Unser Ausflug nach Germerode

Am 18. Januar sind wir ganz früh gestartet um nach Germerode zu fahren. Nach einem ausgiebigen Frühstück starteten wir pünktlich um 9 Uhr hier vom Kinderhaus aus.

Ca. 2 Stunden sollte die Fahrt dauern. Dort angekommen brachten wir als erstes Celina und Cecilia zu ihrer Mama, die sie dort besuchen wollten. Für uns restlichen Drei ging es dann gleich weiter in den Bergwildpark Meißner. Das waren nur ca. 5 Minuten von Germerode entfernt. Dort angekommen standen wir vor einem riesigen Gehege, was dort mitten im Wald entstanden war.

 

Wir statteten uns mit genügend Futter aus und los ging es ins Gehege, wo die Ziegen groß und klein schon auf uns warteten. Das waren nicht die einzigen Tiere die wir dort bestaunen, streicheln und füttern konnten. Hier gab es auch Rehe, Hirsche, Wildschweine, Muffelwild und vieles mehr. Anfangs war es schon ein komisches Gefühl diesen Tieren so nah zu sein. Doch dieses Gefühl blieb nicht lange und so hatten wir große Freude daran die Tiere anzulocken, zu füttern und zu streicheln.

 

 

Gegen Mittag haben wir uns in der kleinen Gaststätte aufwärmen können. Es gab Pommes und herrlich schmeckende, frische Waffeln.
Nachdem wir uns aufgewärmt hatten sind wir noch einmal zurück ins Wildtiergehege um unsere letzten Futterreserven an die Tiere zu verfüttern.

Wieder am Bus angekommen, fuhren wir noch ein Stück Richtung Vockerode. Hier ging es dann einen sehr steilen Berg hinauf und uns kamen die ersten Schneeflocken entgegen.

Oben angekommen hatten wir einen wunderbaren Panoramablick über die gesamte Gegend. Es war einfach nur wunderschön. Gegen 16 Uhr holten wir dann noch Celina und Cecilia ab. Dann ging es zurück ins Kinderhaus. Es war ein toller Tag.

 

Eure Natalie, Dana und Frau Trabert