Logo

News

18.12.2017 Gruppe Erich KĂ€stner im Phantasialand


Gruppe Erich KĂ€stner im Phantasialand

Bevor es mit dem Achterbahn fahren losgeht, mĂŒssen wir ja erst einmal in einen Freizeitpark. Deswegen entschied sich die Gruppe Erich KĂ€stner, am 18.12. einen Ausflug
ins Phantasialand zu unternehmen.
Die Fahrt war entspannend und das Wetter hielt sich in Grenzen. Im Phantasialand angekommen entschieden wir uns zunĂ€chst, uns in Gruppen aufzuteilen, was aber niemand wirklich wollte. Deswegen liefen wir wie eine große Familie gemeinsam durchs atemberaubende Phantasialand Wintertraum. Die erste Achterbahn, die wir gemeinsam bestritten, war der „Taron“, eine neue Achterbahn mit 4 Weltrekorden! Diese hatte es wirklich in sich und die ersten waren voller Adrenalin (das konnte man vor allem an den Blutzuckerwerten sehen!).
Danach ging es ins „VerrĂŒckte Hotel“, naja sich mehr dazu Ă€ußern brauch ich nicht, es war halt sehr verrĂŒckt und verwirrend.
Dann war es Zeit fĂŒr einen Klassiker: Das „Maus au Chocolat“, wo wir zusammen in Waggons durch die verschiedenen Ebenen der riesigen Fabrik fuhren, um virtuelle MĂ€use abzuschießen (pew pew).
Bevor wir zur Pommesbude gingen, war noch der „Indoor Spinning Coaster“ dran. Einige verloren die Orientierung bei diesem Spaß, andere hingegen nicht. Nach der kleinen StĂ€rkung ging es dann auch weiter.
Wir probierten weiterhin viele Dinge aus, zu viele, um sie hier alle aufzuzĂ€hlen. Kurz bevor wir gingen, gab es noch die schrecken erregende „Black Mamba“, wo aber nicht alle rein gingen (aus GrĂŒnden wie z.B. Angst, zu viel Adrenalin, MĂŒdigkeit etc.).
Doch wirklich als allerletztes und zum krönenden Abschied, war der „Taron“ nochmal an der Reihe. Im Dunklen war dies noch viel besser! Danach waren wir alle fix und fertig, und es ging wieder ohne Probleme zurĂŒck nach Haus.

Bericht von
Lukas Schrejder