Am Sonntag, dem 13.10.2019 war es mal wieder soweit, es war mal wieder Zeit für eine weitere Treppenhausgestaltung. Wir starteten gegen 09.30 Uhr und dieses Mal waren dabei: Celina, Dana, Cäcilia und Simon aus der WG I, Mohammed und Melina aus der WG II und Leandro, Phillip und Saphira aus der AWG. Unterstützend vor Ort waren Herr Launhardt und Herr Besecke.
Als erstes wurden die Malutensilien aus dem Bastelraum geholt und das Treppenhaus mit einer Malerplane ausgelegt. Viele kreative Dinge sollten heute umgesetzt werden. Dana begann als erstes einen Baum mit dem Bleistift vorzuzeichnen, dann malten Phillip, Dana und Cäcilia mit brauner Farbe einen wunderschönen Baum.
Der Baum wurde nach und nach mit Blättern verschönert. Als Blätter wählten wir Handabdrücke von allen Personen, die sich am Sonntag in Nähe des Treppenhauses befanden.

Da man in den Bäumen auch verschiedene Tiere findet, gestalteten Melina und Celina mit ihren vielen HelferInnen ein paar Eulen.
Saphira und Celina malten gemeinsam eine Schildkrötengruppe und Herr Launhardt setzte die roten Fische gekonnt in Szene.

Gegen 12.30 Uhr hatten wir uns unser heutiges Mittagessen – Nudeln mit Wurst, Tomatensauce und Streumozzarella als Nachtisch Fruchtjoghurt – redlich verdient.
Dank an dieser Stelle an Frau Mittermeier, die für uns alle das Essen kochte, derweile wir den Pinsel schwangen.

Nach dem Mittag benutzte Saphira ihre Füße, um ein paar Hasenumrisse an die Wände zu bringen, später stellten Celina und Simon ein paar Pinguine mit der selben Technik her.
Außerdem entstanden noch ein paar Küken und eine geschwungene Linie mit aneinandergereihten verschiedenfarbigen Handabdrücken, die jetzt von der ersten Etage bis zu Super Mario und Freunden führt.

 

Nach und nach lies dann die Motivation bei einigen TeilnehmerInnen der heutigen Kreativaktion etwas nach, aber Spaß hatten alle trotzdem, obwohl die Farbe teilweise nicht mehr an der Wand landete….

Die noch motivierten Jugendlichen konnten sich um die Details von einigen Tieren kümmern. So malte Phillip zum Beispiel die Schnäbel der Eulen und Küken und die Hasen bekamen dank Celina ihre Ohren.

Mehrere Kinder und Jugendlichen gaben den Tieren ihre Sehkraft, indem sie Wackelaugen an den Tieren befestigten. Im Anschluss wurden auch die Tiere wieder mit Augen bestückt, die bei der Treppenhausgestaltung Teil III Wackelaugen erhalten hatten, aber aus noch unerklärten Umständen keine Augen mehr hatten.

Die an diesem Tag gefertigten Werke konnten sich wirklich sehen lassen.

Noch schnell die Pinsel und Schwämme ausgewaschen, die Farbkleckse vom Boden beseitigt und die Malerutensilien verpackt und als Belohnung leckeres Baklava gevespert. Gestärkt machten wir noch zahlreiche Fotos und dann ging es in die einzelnen Wohngruppen zurück.

 

Danke allen Beteiligten und wir sehen uns bei der Treppenhausgestaltung Teil V !!